• Till Weyerhäuser

E-Learning Kurse in wenigen Schritten übersetzen

Was sind die Vorteile von multilingualen E-Learnings?

Unternehmen profitieren schon seit geraumer Zeit von Vorteilen des digitalen Lernens. Wo früher Trainer*innen den größten Wissenstransfer leisteten, kommen heute multimedial aufbereitete und verständliche E-Learnings zum Einsatz. Diese stehen für breitere Zielgruppen zur Verfügung und können zudem auch noch zeit- und ortsunabhängig genutzt werden.

Viele Sprachen können mit Übersetzungen abgebildet werden

Mit der fortschreitenden Digitalisierung und dem internationalen Agieren vieler Firmen rückt dabei auch verstärkt die Multilingualität von diesen Inhalten in den Fokus.

Die Vorteile von zahlreichen qualitätsvollen Übersetzungen dieser Kurse sind mittlerweile nicht mehr abzustreiten. Zwar ist Englisch eine äußerst verbreitete Sprache, gerade in der Unternehmenswelt. Jedoch gibt es zum Teil Inhalte, die letztlich doch etwas schwer verständlich sind, wenn sie nicht in die Muttersprache übersetzt werden. Dies mag zwar nicht für alle Menschen gelten, da es ja auch einige gibt, die selbst bilingual aufgewachsen sind, allerdings ist dies immer noch die Minderheit.


Die E-Learning Plattformen sind gerade im internationalen Bereich abhängig von qualitativ hochwertigen Übersetzungen. Nur so können sie ihre Kurse auch einem breiterem Publikum vorstellen. Deshalb liegt es nahe, dass E-Learning-Plattformen mit Übersetzungen in verschiedene Sprachen ein höheres Erfolgspotenzial haben.


Es ist modern geworden, das Lernen auf eine ganz neue Ebene zu heben. Heute ist es nicht mehr unüblich auf selbstbestimmtes Lernen zu setzen. Gerade die Arbeitnehmer und Studenten bieten eine große Nachfrage nach Lerninhalten in jedem Tätigkeitsbereich.



Vorhandene E-Learning Kurse übersetzen

Jetzt fragst du dich vielleicht auf welchen Wegen sich bereits vorhandenen E-Learning Kurse am besten übersetzen lassen. Es gibt hierbei verschiedene Voraussetzungen, die es zu beachten gilt. Einerseits ist es von besonderer Bedeutung die Übersetzung von Muttersprachler*innen der jeweiligen Sprache übernehmen zu lassen. Andererseits müssen auch technische Vorkehrungen getroffen sein: Fließenden Text zu übersetzen ist einfach - sobald jedoch Textinhalte auf Bildern oder in Videos integriert sind muss auch ein gewisses Maß an Bildbearbeitung erfolgen.

Letztendlich ist es von besonderer Wichtigkeit, dass auch ein Lektorat durchgeführt wird (ebenfalls von Muttersprachler*innen). Nur so kann mit dem 4-Augen(Ohren)-Prinzip sichergestellt werden, dass sich keine Fehler einschleichen und der Kurs optimal übersetzt wird. Nur so die Professionalität bei Übersetzungen gegeben.



Mein Kurs vertont - ist das ein Problem?

Vertonungen sind in vielen digitalen Trainings ein essentielles Element, dass auch bei der Übersetzung nicht verloren gehen darf. Vertonungen sind für auditive Lernende wichtig und sollten deshalb nicht in den Hintergrund geraten. Wir empfehlen daher auch eine Übersetzung und Neuaufzeichnung des gesprochenen Wortes. Wichtig ist hier die Wahl von Native-Speakern, welche die passende Sprache und passenden Akzent der Zielgruppe sprechen. Oft gibt es dabei sehr große regionale Unterschiede. Beispiele dafür sind:

  • Englisch: Amerika / Großbrittanien

  • Französisch: Kanada / Frankreich

  • Deutsch: Deutschland / Österreich

  • ...

Internationalität von E-Learning Kursen in Kanada

Finde immer zuerst heraus, welche Sprecher*in für deine Zielgruppe am passendsten ist. Das Ziel ist es einen Kurs in neuer Sprache anbieten zu können, ohne sich anmerken zu lassen, dass er eigentlich einen anderen Ursprung hat.



Software für die Übersetzung oder Kurserstellung

Abhängig mit welcher Software dein E-Learning erstellt wird, ist die Übersetzung einfacher oder schwerer zu bewerkstelligen. Manche Autorentools (wie z.B. der KnowledgeWorker) eignen sich durch ihre Multilinguale Integration hervorragend für Übersetzungen. Es lassen sich verschiedene Texte "gleichzeitig" integrieren und die Lernenden können so frei zwischen Sprachen wechseln.


Übersetzungen mit Articulate Storyline

Die beliebtesten Tools allerdings

(z.B. Articulate Storyline oder Adobe Captivate) bieten solche Möglichkeiten nicht. Hier muss der Kurs komplett dupliziert und angepasst werden. Dafür integriert Articulate Storyline jedoch eine Möglichkeit sich die gesamten Textinhalte in einem Word Dokument oder XML-Datei ausspielen zu lassen. Dieses Dokument kann dann übersetzt und anschließend importiert werden. So können Texte in einem Schwung übersetzt werden.








Mehr Informationen zu Übersetzungen mit Storyline findest du hier, auf dem Articulate-Blog.



Sollte ich E-Learning Kurse selbst übersetzen?


Diese Frage stellst du dir jetzt vielleicht. Die Antwort ist leider nicht eindeutig.

Wenn du die notwendigen Ressourcen hast, kann es durchaus sinnvoll sein kann, selbst in die Kurs-Übersetzung zu starten. Darunter zählt z.B. der Zugang zu Native-Speakern für Übersetzung und Vertonung, technischem Verständnis und Zeitinvestition. Hast du diese Möglichkeiten, dann “Go for it”.

Eine (externe) Qualitätskontrolle empfiehlt sich allerdings fast immer. Dadurch bleibt gewährleistet, dass auch Außenstehende den Inhalten in der Zielsprache folgen können.




Tipps für eine sorgfältige Qualitätsprüfung

Die sogenannte Qualitätskontrolle sorgt für eine ordentliche Prüfung auf Herz und Nieren und stellt eine hohe Qualität des Kurses sicher.

Lässt du diesen wichtigen Schritt weg. kann es durchaus sein, dass letztlich ein Kurs abgegeben wird, der nicht den Anforderungen des internationalen Marktes entspricht.



Der erste Schritt ist hier die Auswahl des geeigneten Qualitätsprüfers. Dabei solltest du für jede Sprache eine*n kompetente*n Prüfer*in finden (im Bestfall extern), welche*r:

  • gewissenhaft und vorsichtig arbeiten kann,

  • die Sprache fließend beherrscht, am besten in der Muttersprache,

  • längere Zeit in dem Land der Sprache gelebt hat und

  • das Projekt/der Kurs am Herzen liegt.


Nun hast du eine geeignete prüfende Person gefunden. Doch was fehlt noch?

Wichtig ist es einen Qualitätsprüfplan zu erstellen, bevor es richtig losgehen kann. Der Prüfplan ist in diesem Fall ein Dokument, welc


hes alle Aspekte berücksichtigt und eine gute Übersicht ermöglicht. Dieses Dokument kann der*dem Prüfer*in später hilfreich sein.

Ein Beispiel für solch einen Plan könnten die folgenden Schritte sein:

  1. Den Kurs dreimal durchgehen und dabei auf jede Schaltfläche klicken, die zur Verfügung steht

  2. Alle Punkte im Menü anklicken

  3. Alle Player-Tabs einmal an navigieren

  4. Schließlich noch einmal rückwärts durch den Kurs navigieren


Aspekte, die während der Qualitätsprüfung besonders bedeutsam sind:



Funktionalität

  • passt das Audio gut zu den Animationen, stimmt das Timing?

  • ist die Navigation fließend?

  • funktioniert alles so, wie es soll? (Schaltflächen etc.?)


Kulturelle Kompatibilität

  • sind die Fotos, Symbole, Figuren, Illustrationen angemessen, passen sie?

  • sind die genannten Beispiele auch kulturell von Relevanz?



Sprache und Natürlichkeit

  • werden nur Schriftzeichen gebraucht, die auch in der Zielsprache verwendet werden?

  • werden alle Inhalte zufriedenstellend abgedeckt?

  • sind die Texte gut verständlich? Sind sie sinnstiftend?

  • ist der Text vollständig übersetzt?


Die Rückmeldungen annehmen und beheben



Es ist wahrscheinlich und ganz normal, dass der*die Qualitätsprüfer*in den ein oder anderen Fehler in der jeweiligen Übersetzung finden wird. Diese können nachher leicht behoben werden.



Wie können externe Agenturen dabei helfen?


Hast du nicht alle nötigen Voraussetzungen und Mittel für eine selbstgemachte Übersetzung? Dann ist eine gute Option die gesamte Übersetzung und Lokalisierung an eine externe Agenturen outzusourcen. Dies geht in der Regel schneller, hat einen höheren Qualitätsanspruch und kommt mit der Sicherheit daher ein wirklich gutes Ergebnis zu produzieren.


Wir bei der E-Learning Agentur X produzieren regelmäßig Übersetzungen und können so die einwandfreie und qualitativ hochwertige Übersetzung garantieren. Dazu arbeiten wir mit Native Speakern aus der ganzen Welt zusammen und können alle technischen Mittel inhouse abbilden. Wenn du Interesse an einem kostenlosen Angebot für deine Trainingsübersetzung hast, dann melde dich bei uns.




E-Learning Übersetzungen sind modern geworden. Das Lernen wird auf eine ganz neue Ebene gehoben und einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht. Interaktiv, modern und jetzt auch multilingual. Deine Lernenden werden es dir danken!




Weiterführende Links

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen